Aktuelles

<< zurück zur Übersicht
29. September 2017

Lieder voll Liebe und Kummer

Bizim Koro haben in ihrem Konzert am vergangenen Freitag die Bartholomäuskapelle mit Liedern voll Liebe und Kummer zum Beben gebracht. Zahlreiche Besucher ließen sich in den Strom der Gefühle mitreißen.

„Integration durch Musik“ lautet das Leitwort von Bizim Koro, auf deutsch Unser Chor. Durch gemeinsames Singen möchten die Sängerinnen in Deutschland heimisch werden und gleichzeitig ihre türkischen Wurzeln lebendig halten. „Die Musik spiegelt unsere Gefühle, gleich in welcher Sprache, an welchem Ort oder in welcher Zeit!“ ist Hasibe Kahyaoglu, langjähriges Mitglied von Bizim Koro, überzeugt. „Schon seit den Anfängen der Geschichte singen Menschen über die Liebe, Freundschaft und Freuden, aber auch über ihr Leiden, ihre Sehnsucht und ihre Verzweiflung!“

„Musik, die Gefühle spiegelt“ hieß daher das Konzert, das Bizim Koro zum Jubiläumsjahr der Bartholomäuskapelle am vergangenen Freitag gab. Nachdem Dompropst Joachim Göbel die zahlreichen Gäste begrüßt hatte, präsentierte der Chor zunächst besinnliche, dann rhythmische Lieder. Aus ihrem türkischen Repertoire sangen sie Lieder wie „Kim ne derse desin ask icin – Egal, was alle sagen, ich tue alles aus Liebe“ und „Hey gidi koca dünya gam yükümüsün – Hey, große Welt, bist du voller Kummer?“. Mit „Die Gedanken sind frei“ brachten sie ihre deutsche Heimat zu Gehör.

Das Publikum ließ sich begeistert mitreißen und forderte am Ende einmütig eine Zugabe. Voller Eindrücke von Liebe und Kummer entließ Bizim Koro die Besucher in die Nacht.

Das Konzert fand mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Paderborn statt.

 

<< zurück zur Übersicht