Termine

<< zurück zur Übersicht

Montagsakademie: Gott begegnen an heiligen Orten

Mo., 16.10.2017 | ab 18.00 Uhr

Unter der Überschrift „behütet und bedacht" begeht das Erzbistum Paderborn 2017 und 2018 ein Doppeljubiläum zweier bedeutender Sakralbauten an den Quellen der Pader: 1000 Jahre Bartholomäuskapelle und 950 Jahre Imad-Dom.

Dies nimmt die Theologische Fakultät Paderborn im Wintersemester 2017/18 zum Anlass, sich in ihrer Montagsakademie mit dem Thema „Gott begegnen an heiligen Orten" zu beschäftigen, um damit einen wissenschaftlichen Beitrag zu den Jubiläen zu leisten. Der inhaltliche Bogen der Vorlesungsreihe spannt sich dabei von (kunst-)historischen über systematisch- bis hin zu praktisch-theologischen Aspekten des Themas und wird u.a. durch den Dialog mit einem islamischen Theologen über den jüdisch-christlichen Horizont hinaus erweitert.

Ein Plädoyer für eine kunstoffene Kirche vom Würzburger Bischof Dr. Friedhelm Hofmann, ein Künstlergespräch und der Impuls eines Architekten sollen überdies die Relevanz historischer Themen für aktuelle Fragen der Kirche im Gespräch mit der zeitgenössischen Kultur zeigen.

Herzliche Einladung zu den Veranstaltungen, ich freue mich auf Ihr Kommen und den Austausch mit Ihnen!

Ihr

Prof. Dr. Stefan Kopp
Leiter der Montagsakademie der Theologischen Fakultät Paderborn



Programm 2017/18

Dauer ca. 45 min, anschließend Diskussion

16. Oktober 2017, 18.00 Uhr:
Was sind Orte überhaupt? Philosophische Betrachtungen.
Prof. Dr. Dr. Bernd Irlenborn, Paderborn.

23. Oktober 2017, 18.00 Uhr:
Kirche und Kunst. Ein Plädoyer für eine kunstoffene Kirche.
Bischof Dr. Friedhelm Hofmann, Würzburg.

30. Oktober 2017, 18.00 Uhr:
Der mittelalterliche Lettner des Paderborner Domes.
Dr. Norbert Börste, Paderborn.

6. November 2017, 18.00 Uhr:
Sakralräume und ihre Umgestaltung aus kirchenrechtlicher Perspektive.
Dr. Yves Kingata, München.

13. November 2017, 18.00 Uhr:
Der Alltag als Ort der Gotteserfahrung.
Prof. Dr. Herbert Haslinger, Paderborn.

20. November 2017, 18.00 Uhr:
„Heilige Orte" in kostbaren Manuskripten der Meinwerkzeit.
Prof. Dr. Hans-Walter Stork, Paderborn.

27. November 2017, 18.00 Uhr:
Memorialbaukultur im Mittelalter. Der Paderborner Imad-Dom als doppelchörige Anlage.
Dr. Clemens Kosch, Mainz.

4. Dezember 2017, 18.00 Uhr:
Symbole, Riten, Rituale. Kultursoziologische Überlegungen über die Rolle der Religion in der modernen Gesellschaft.
Prof. Dr. Günter Wilhelms, Paderborn.

11. Dezember 2017, 18.00 Uhr:
„Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?" (1 Kor 3,16) Die Seele als Ort der Gottesbegegnung.
Prof. Dr. Christoph Jacobs, Paderborn.

18. Dezember 2017, 18.00 Uhr:
Einmal heilig, immer heilig. Zur Kontinuität von Ortstraditionen in Judentum, Christentum und Islam.
Prof. Dr. Michael Konkel, Paderborn.

8. Januar 2018, 18.00 Uhr:
„Sakralität". Eine Grundkategorie philosophisch-theologischer Anthropologie.
Prof. Dr. Berthold Wald, Paderborn.

15. Januar 2018, 18.00 Uhr:
Können Künstler Orte schaffen?
Ein Gespräch mit dem Künstler Norbert Radermacher.
Prof. Dr. Josef Meyer zu Schlochtern, Paderborn.

22. Januar 2018, 18.00 Uhr:
Transzendente Räume.
Prof. Dipl.-Ing. Johannes Schilling, Köln.

29. Januar 2018, 18.00 Uhr:
Heiliger Boden?
Ein Gespräch über (Ent-)Sakralisierung von Räumen in Christentum und Islam.
Cordula Heupts und Idris Nassery, Paderborn.

5. Februar 2018, 18.00 Uhr:
Die Stadt als heiliger Ort.
Prof. Dr. Stefan Kopp, Paderborn.



Veranstaltungsort:

Auditorium Maximum der Theologischen Fakultät Paderborn
Klingelgasse, Ecke Liboristraße
33098 Paderborn

Kontakt:

Prof. Dr. Stefan Kopp (Leiter)

Elisabeth Temborius

Tel.: 05251 121-701

zur Internetseite der Theologischen Fakultät Paderborn

 

<< zurück zur Übersicht